10 NO-GOS BEI WORKSHOPS, AUF DIE DU ACHTEN SOLLTEST

Workshops gestalten und durchführen OH SELF

Workshops zu buchen kann eine große Herausforderung für Dich werden. Du findest Workshops überall und nirgendwo: Mehrere Facebook Gruppen, Instagram, Telegram und Whatsapp Gruppen, Flyer, Webseiten der Workshop Anbieter:innen, Newsletter und viel viel mehr. Wer blickt da bitte durch?!

Mit OH SELF möchte ich Dir helfen Zeit zu sparen, den passenden Workshop für Dich zu finden und auch leicht zu buchen ohne lange Kommunikationswege und Nachrichten Ping-Pong. Da es eine sehr große Auswahl an Workshops gibt mit sehr unterschiedlichen Qualitäten, sind die Workshops auf OH SELF sorgfältig ausgewählt, damit Du Dir sicher sein kannst, nicht danebenzugreifen. Welchen 10 No-Gos ich dabei beim Auswahlprozess begegne und auf was Du achten solltest, bevor Du einen Workshop außerhalb von OH SELF buchst, erfährst Du in diesem Artikel.

10 NO-GOS BEI WORKSHOPS

Workshops gestalten und durchführen OH SELF
Workshops gestalten und durchführen OH SELF
NO-GO NR. 1: FRONTALUNTERRICHT OHNE EINBINDUNG DER TEILNEHMER

Wenn Du daran denkst, etwas neues von jemandem zu lernen, fühlst Du Dich bestimmt zurück an die Schule oder Uni erinnert, wo Du einem Monolog zuhörst und mitschreiben musst. Folge ist: Du fühlst Dich wie erschlagen und überrumpelt.

NO-GO NR. 2: KRIEG DER FOLIEN

Folien, Handouts und Skript für den Workshop sind wunderbar, um nachhaltig sich nochmal mit den Inhalten zu beschäftigen und etwas nachzuschlagen. Allerdings bedarf es ein Feingefühl, wie viel auf den Folien zu lesen ist, sonst bist Du doppelt beschäftigt einem Workshop Host zu zuhören und gleichzeitig mit zu lesen.

NO-GO 3: NUR WISSENSVERMITTLUNG OHNE TRANSFER FÜR DEINE ALLTAGSREALITÄT

In einem Workshop geht es nicht nur darum Inspiration zu bekommen und voller Hype nach Hause zu gehen, sondern das gelernte Wissen auch im Alltag anzuwenden. Dieser Transfer in den Alltag beginnt bereits vor dem Workshop, in dem Du vom Workshop Host angeleitet wirst, die Relevanz und den Kontext des Workshop Themas in Deinem Alltag zu sehen. Mehr dazu in Punkt Nr. 7 und 8.

NO-GO 4: KEINE EINGEHEN AUF DEINE INDIVIDUELLE SITUATION

Ähnlich wie in NO-GO 3 bieten Dir die Workshop Hosts eine Möglichkeit in Form eines Q&As, Fragerunde oder Abschlusskreis, Deine offenen Fragen zu klären, wie Du das gelernte auf eine Situation in Deinem Leben anwenden kannst. Diese Dialoge zwischen Dir und dem Workshop Host helfen nicht nur Dir, sondern sind auch eine große Bereicherung für die anderen Workshop Teilnehmer:innen.

NO-GO NR. 5: KEINE STRUKTUR FÜR DIE OPTIMALE LERNERFAHRUNG

Zahlreiche Studien belegen wie Menschen am besten an das zu Lernende herangeführt werden, damit das Wissen ankommt und nachhaltig hängen bleibt. Dabei unterschätzen zum Beispiel viele Workshop Hosts den richtigen Zeitpunkt für bestimmte Übungen, die Einstimmung auf das Thema und die Gruppendynamik. Der rote Faden, um Teilnehmer:innen richtig abzuholen und den Nährboden für interaktiven Austausch und Neugier zu schaffen ist dabei essenziell für den Verlauf und Erfolg des Workshops.

NO-GO NR. 6: WENIGER VERWIRRUNG, MEHR STIMMUNG

Je tiefer ein Workshop Host in seinem*ihrem Thema ist, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass er*sie im Fachchinesisch und in der eigenen Expertensprache spricht. Du kennst diese Erfahrung bestimmt, wenn Du zum Arzt gehst und er*sie Dich mit Fachausdrücken bombardiert, ohne sich in Deinen Wissenstand hineinzuversetzen. Das äußert sich darin, dass Workshop Titel unverständlich geschrieben sind und es nicht in der ersten Sekunde klar wird, um was es im Workshop geht. Außerdem sind Workshop Beschreibungen so unklar und verwirrend verfasst, dass Dir nicht klar wird, was Dich dort erwartet und ob der Workshop überhaupt für Deinen Alltag und Deine Herausforderungen, das richtige ist.

NO-GO 7: KEIN VORSPIEL, UM WARM ZU WERDEN

Deine Erfahrung und Erkenntnisse finden bereits vor dem Workshop statt. Das nachhaltigste Erlebnis bekommst Du, wenn der Workshop Host Dich bereits vor der Teilnahme an der Veranstaltung in Kontakt bringt mit dem Thema, der Gruppe und Deiner aktuellen Situation und Intention für den Workshop.

NO-GO NR. 8: NACH DEM WORKSHOP IST VOR DEM WORKSHOP

Der Workshop ist vorbei, alle bedanken sich und sagen „Tschüssikowski“. Jeder Abschied ist schwer, weshalb ein guter Workshop Host das Workshop Erlebnis abrundet, um einen nachhaltigen Effekt in Deinem Leben zu hinterlassen.

NO-GO NR. 9: WENIGER PERFEKTIONISMUS, MEHR VERBINDUNG

Je mehr die Workshop Hosts versuchen, alles perfekt zu machen und keine Fehler zu machen, desto mehr wirst Du das Gefühl von Unverbundenheit spüren und fragst Dich, ob es für Dich überhaupt möglich ist, das gelernte Wissen wirklich umzusetzen und ob es überhaupt gut genug ist, wenn Du mit kleinen Schritten für etwas neues losgehst.

NO-GO NR. 10: MANIPULATIVE AUTORITÄT: SICH SELBST IN DEN MITTELPUNKT STELLEN STATT DIE TEILNEHMER*INNEN

Worauf ich sehr bei der Auswahl der Workshop Hosts achte, ist dass sie Dich als Teilnehmer:in in den Mittelpunkt stellen und nicht sich selbst als Autorität und Guru feiern. Mehr zu diesem Thema erfährst Du in meinem Gastbeitrag bei Matcha Mornings UNSERIÖSE ANGEBOTE IM COACHING UND WIE DU DICH VOR MANIPULATION SCHÜTZEN KANNST

INSPIRIERENDE WORKSHOPS GESTALTEN UND DURCHFÜHREN

Wenn Du oft Workshops als Selbstständige*r oder in Deinem Beruf hälst und Herausforderungen hast, die Inhalte und Methoden Deines Workshops so rüberzubringen, dass sie Menschen begeistern und sie für ihr Leben langfristig etwas mitnehmen, bieten Kommunikationsexpertin und Trainerin Laura Leising und ich einen Workshop genau zu diesem Thema an. In dem Workshop geht es darum, wie Du es schaffst Workshops mit einem roten Faden und creative juice zu gestalten, dass Deine Teilnehmer*innen gar nicht anders können als ihren Freund*innen und Kolleg*innen begeistert davon zu erzählen. Alle Infos und Tickets findest Du im Shop auf OH SELF.

 

Happy creation, Alex

Was mich an Workshops so berührt und was meine 7 Warum’s hinter OH SELF sind, erfährst Du in diesem Artikel:

 

RAUS AUS DER EINSAMKEIT – REIN INS SELBSTBEWUSSTSEIN UND DIE VERBINDUNG: 7 GRÜNDE FÜR WORKSHOPS

BLOG

Auf unserem Blog findest Du mehr Inspiration und

Weisheiten aus Interviews mit unseren Workshop Hosts.