WIE DU LOSLASSEN KANNST MIT DEN RAUHNÄCHTEN

Wie Du loslassen kannst mit den Rauhnächten Bedeutung Rauhnächte Eva Reida

Nur noch wenige Wochen bis zum Jahresende: Die Sehnsucht nach einer Pause, loslassen und aussortieren ist groß. Nach Weihnachten kannst Du die Zeit zwischen den Jahren (sogenannten Rauhnächte) für ein besonderes Geschenk für Dich selbst und Deine Neuausrichtung für das kommende Jahr nutzen.

In diesem Artikel mit Eva Reida erfährst Du:

  • Was Du über die Rauhnächte wissen solltest
  • Für welche 3 Themen Du die Rauhnächte nutzen kannst
  • Wie Du Dich durch die Rauhnächte begleiten lassen kannst

WANN BEGINNEN DIE RAUHNÄCHTE?

Zeitraum der Rauhnächte

Die Rauhnächte sind die magische Zeit zwischen den Jahren. Diese „Zwischenzeit“ entsteht durch die Differenz zur Zeitberechnung aus dem:

 

  • Sonnenjahr (365 Tage mit 30-31 Tagen pro Monat) und
  • Mondjahr (354 Tage mit 29,5 Tagen pro Mondzyklus)

Die Rauhnächte umfassen diese Differenz von 11 Tage (12 Nächte) mit

 

  • Beginn zur Nacht vom 24. auf den 25. Dezember und
  • Ende zur Nacht am 5. Januar

Am 6. Januar (Heilige Drei Könige) beginnt bereits eine neue Zeit.

Nach manchen Ansichten beginnen die Rauhnächte bereits mit der längsten Nacht des Jahres am 21. Dezember (Sogenannte Wintersonnenwende).

UM WAS GENAU HANDELT ES SICH BEI DEN RAUHNÄCHTEN?

Alles was Du in dieser Zeit träumst, erlebst und spürst, schenkt Dir Einblicke und Erkenntnisse für den zugeordneten Monat des neuen Jahres.

Jede Rauhnacht ist verbunden mit einem Monat des folgenden Jahres. Alles, was Du bis zur nächsten jeweiligen Rauhnacht träumst, erlebst oder spürst, schenkt Dir Einblicke und Erkenntnisse für den zugeordneten Monat.

 

  • JANUAR: Nacht vom 24. Dezember – 25. Dezember
  • FEBRUAR: Nacht vom 25. Dezember – 26. Dezember
  • MÄRZ: Nacht vom 26. Dezember – 27. Dezember
  • APRIL: Nacht vom 27. Dezember – 28. Dezember
  • MAI: Nacht vom 28. Dezember – 29. Dezember
  • JUNI: Nacht vom 29. Dezember – 30. Dezember
  • JULI: Nacht vom 30. Dezember – 31. Dezember
  • AUGUST: Nacht vom 31. Dezember – 01. Januar
  • SEPTEMBER: Nacht vom 01. Januar – 02. Januar
  • OKTOBER: Nacht vom 02. Januar – 03. Januar
  • NOVEMBER: Nacht vom 03. Januar – 04. Januar
  • DEZEMBER: Nacht vom 04. Januar – 05. Januar
Jede Rauhnacht steht für einen Monat im kommenden Jahr

3 THEMEN WOBEI DIR DIE RAUHNÄCHTE HELFEN

Vor wenigen Jahren bin von einem Jahr ins nächste gerannt ohne einen Gedanken damit zu verbringen, was ich wirklich will und was ich nicht mehr will. Oft habe ich völlig erschöpft das eine Jahr abgeschlossen. Zwar habe ich das neue Jahr mit frischen Reserven begonnen, aber nicht mein Jahr aktiv und bewusst mitgestaltet, was mir auf dem Herzen liegt, sondern das Jahr einfach so passieren lassen und meine Energie für Themen ver(sch)wendet, die andere cool, erstrebenswert und wichtig finden, aber nicht ich selbst. Das Endergebnis war, dass ich mich irgendwann nur lost gefühlt habe und es mir schwergefallen ist, Entscheidungen zu treffen. Ein Muster nach dem anderen hat sich wiederholt in Beziehungen und im Beruf, ohne dass ich es mir bewusst war.

 

Wenn es Dir genauso geht, kannst Du die Zeit der Rauhnächte nutzen für die Innen- und Rückschau. Die Zeit der Stille laden Dich dazu ein eine Pause und Erholung vom Alltag zu nehmen und innezuhalten.

RÜCKSCHAU: DIE ZEIT DER RAUHNÄCHTE KANN DIR FÜR DIE REFLEKTION ÜBER DIESE 3 FRAGEN HELFEN
WERTSCHÄTZEN

Was hat mir dieses Jahr gut getan und mich erfüllt? Welche Entscheidungen, Gedanken, Verhaltensweisen und inneren Einstellung haben mir dabei geholfen und sollte ich beibehalten?

Schenke Dir in der Zeit der Rauhnächte die Anerkennung und Wertschätzung, die Du so oft an andere gibst, aber nicht an Dich selbst. Feiere Dich für das, worauf Du stolz bist. Sei Dir Deiner Kraftquellen bewusst, die Du für das nächste Jahr beibehalten und pflegen möchtest.

LOSLASSEN​

Was hat mir dieses Jahr nicht gut getan und mich wenig erfüllt? Was hat mir Kraft gekostet und sollte ich aufhören? Was bin ich nicht mehr bereit auszuhalten, abzuwarten und hinzunehmen?

Nehme Dir die Zeit in den Rauhnächten, um loszulassen, Äußerliches (z.B. Wohnung, Kleidung) und Innerlich (z.B. Gedanken) zu reinigen und alte Muster zu durchbrechen, um Platz für Neues zu schaffen.

NEU GESTALTEN​

Was hat mich dieses Jahr inspiriert und mir Ideen für eine neue Richtung gegeben? Für welchen unerfüllten Traum möchte ich losgehen und etwas Neues ausprobieren?

Nutze die Zeit der Rauhnächte für die bewusste Ausrichtung und aktive Gestaltung Deines neuen Jahres und das Reinspüren in jeden neuen Monat. Dabei geht es nicht darum, Dein ganzes Jahr durchzuplanen, sondern bewusst eine Absicht zu setzen, was Du erleben willst. Es geht vielmehr darum in Deine kreative und spielerische Leichtigkeit und Freude zu kommen. Vielleicht bist Du auch ganz aufgeregt, was Du in einer bestimmten Nacht träumen wirst, und entdeckst in Dir eine visionäre Seite, mit der Du vorher nicht in Kontakt warst.

Diese drei Klarheiten bringen die Rauhnächten mit sich

WAS GENAU ERWARTET DICH BEI EINEM RAUHNÄCHTE-WORKSHOP?

Bei einer Begleitung durch die Rauhnächte erwarten Dich:

AUSTAUSCH: In einer Community kannst Du Dich mit anderen austauschen und gemeinsam Fragen beantworten. Du merkst schnell, dass Du nicht allein bist mit Deinen Themen und der Erfahrung durch die Rauhnächte. Die Begleitung in der Gruppe schenkt Dir auch den Rahmen dranzubleiben und Dir Zeit für die gemeinsamen Rituale in der Gruppe leichter zu nehmen.

BEGLEITUNG: Der Vorteil einer Begleitung ist, dass Du Dich nicht durch unzählige Bücher und Internetseiten über die Rauhnächte durchkämpfen musst. Vor allem als Anfänger:in hast Du durch die vielfältigen Traditionen der Rauhnächte eventuell zu Beginn das Gefühl etwas falsch zu machen oder etwas zu verpassen. Du bekommst durch den Workshop Host eine Einführung in das Thema und kannst jederzeit Fragen stellen.

AUSWAHL AN RITUALEN: Eine Vielzahl an Ritualen können Dich bei der Recherche zu den Rauhnächten förmlich erschlagen. Ein Workshop zu den Rauhnächten gibt Dir einen ganzheitlichen Rahmen, in dem Du nichts organisieren musst, sondern die Rauhnächte entspannt genießen kannst und Dich zurücklehnen kannst.

 

In der Rauhnächte Begleitung von Eva erwartet Dich ein Fokus auf die Themen Weiblichkeit und Manifestation.

 

Vielleicht merkst Du das selbst, dass Deine Weiblichkeit so facettenreich ist oder Du Schwierigkeiten hast bestimmte Anteile Deiner Weiblichkeit in Deinen Beziehungen oder im Beruf nicht ausleben zu können. Bei Eva kommst Du jeden Tag in den Kontakt mit einem anderen Archetyp der Weiblichkeit, damit Du Dir für das neue Jahr mehr die Erlaubnis geben kannst, Deine kraftvollen Anteile für Dich und andere zu nutzen. Damit Du mit den Herausforderungen umgehen kannst, Altes loszulassen und einen offen Blick für etwas Neues zu haben, bekommst Du in Evas Rauhnächte Workshop die kraftvolle Unterstützung durch die Methode des Theta-Healings®.

GIBT ES VORAUSSETZUNGEN, DIE ICH MITBRINGEN MUSS? MUSS ICH ETWAS VORBEREITEN?

Wenn Du Anfänger:in bist, brauchst Du nichts weiter für die Rauhnächte als

 

  • Gesunde Neugier und Offenheit für die Erfahrung
  • Schreibutensilien wie Stift, Notizbuch oder Papier
  • Ca. 30-45 Minuten pro Tag Zeit und Raum für Dich
Voraussetzungen für die Rauhnächte

NUTZE DIE KRAFT DER RAUHNÄCHTE, UM LOSZULASSEN UND DICH FÜR DAS NEUE JAHR AUSZURICHTEN

Wir hoffen dieser Artikel mit Eva Reida hat Dir geholfen, einen Überblick über die Rauhnächte zu bekommen und die Zeit, die Du normalerweise mit Familienstress verbindest, als Einladung für ein Retreat mit Dir selbst zu empfinden. Durch die leichte Integration der Rauhnächte in den Alltag ist das ein oder andere Ritual auch etwas, das Du gemeinsam mit Deiner Familie oder Freund:innen spielerisch machen kannst.

 

Die Rauhnächte Begleitung von Eva und vieler weiterer Hosts, findest Du im Shop hier auf OH SELF.

BLOG

Auf unserem Blog findest Du mehr Inspiration und

Weisheiten aus Interviews mit unseren Workshop Hosts.